Wie fange ich mit Stoffwindeln an? Die 5 ultimativen Tipps

Du hast dich entschieden, dein Kind mit Stoffwindel zu wickeln. Du googlest zu dem Thema und findest dich in einem Informationsdschungel wieder. Wie fängt man nun mit Stoffwindeln an? Welches System ist das beste? Welche Stoffwindel Marke ist gut? Welches Saugmaterial braucht man? Diese Fragen beantworte ich dir nun mit diesen ultimativen Tipps:

Tipp 1: Buche eine Stoffwindelberatung

Ja ich weiss, eine Beratung kostet Geld. Geld, das man auch anders ausgeben könnte. Aber, die Vorteile die sich aus einer Beratung oder einem Workshop ergeben, überwiegen. Und mit Vorteil meine ich nicht, dass du Fehlkäufe vermeidest. Der grösste Vorteil einer Beratung ist aus meiner Sicht, dass du einen Ansprechpartner hast.

 

Stoffwindel sind leider noch nicht Mainstream. Die Wahrscheinlichkeit, dass in deinem Umfeld begeisterte Stoffwindeleltern sind, ist eher gering.

 

Hast du ein Problem oder eine Frage zu den Windeln kannst du deine Beraterin kontaktieren. Sie gibt dir Tipps, Ideen und vor allem Motivation, über die ersten vielleicht holprigen Stoffwindel Tage hinweg zu kommen. Mit so einem Partner an der Seite bleibst du bei deinen Entschluss und ziehst es durch.

Tipp 2: Buche ein Mietpaket

Ja, auch das kostet wieder Geld. Du hättest aber auch für Wegwerfwindeln für diesen Zeitraum Geld ausgeben müssen. Und mit einem Testpaket ersparst du dir tatsächlich Fehlkäufe. Die kannst die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Systeme kennenlernen und herausfinden, welcher Schnitt von welcher Marke am besten zu deinem Kind passt. Und du sammelst Erfahrung mit den verschiedenen Saugmaterialien und wie man diese am besten schichtet. 

Tipp 3: Mache dir das Wickeln mit Stoff so einfach wie nur möglich!

Mit dem All in Three sparst du die meiste Wäsche und mit All in Two kommst du am günstigsten. Das hört sich sehr verlockend an. Denn genau deswegen willst du ja mit Stoff wickeln. Du willst die Umwelt nicht belasten, deswegen wenig waschen. Du möchtest Geld sparen, deswegen auch das kostengünstigste System. 

 

Aber all diese Vorteile bringen dir nichts, wenn du nach ein paar Tagen verzweifelt aufgibst. Denn du hast das Auslaufen der Windeln satt, du kommst mit dem Falten der Mullwindel nicht zurecht und wie man am besten schichtet, ist dir auch nicht klar. Und dann kommt der Rat deiner Freundin oder Schwiegermutter: “Mit P@mp3rs passiert dir sowas nicht. Mach’s dir doch nicht unnötig schwer.”

 

Wie häufig sehe ich in diversen Verkaufsgruppen Stoffwindelsets im AI3 oder AI2 System mit der Beschreibung: “Leider kamen wir mit Stoffwindel nicht zurecht. Sie sind nur wenige Male bis überhaupt nicht getragen und dürfen nun weiterziehen.” Wie traurig!

 

ABER: Stoffwindel sind nicht schwer, kompliziert oder unpraktisch! Daher mein Tipp: Setze gerade für den Anfang auf All in One. Sie kosten zwar mehr, dafür sind sie aber super leicht und easy zu handhaben. Wenn du damit gut zurechtkommst, lass ein paar andere Windeltypen bei dir einziehen und nutze die Vorteile von AI2 und AI3.

Tipp 4: Was für das Kind deiner Kollegin gut war, ist es für dein Kind vielleicht nicht

Du kannst Windeln von einer Kollegin übernehmen und freust dich über das Schnäppchen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Was für das Kind deiner Kollegin gut war, ist es aber lange noch nicht für dein Kind. Die Statur eines Menschen ist so individuell, dass es gut sein kann, dass deinem Kind die übernommenen Windeln einfach nicht passen. Oder du kommst mit dem System nicht zurecht, was für deine Kollegin aber genau das richtige war. 

 

Das heisst aber lange noch nicht, dass Stoffwindeln nicht zu eurer Familie passen. Sei dir dessen bewusst und versuche Tipp 1 oder Tipp 2 umzusetzen. Sprich mit einer Fachkraft über die Probleme, die sich in deinem Wickelalltag mit den übernommenen Windeln auftuen. Sie wird dir bestimmt eine gute Alternative oder Lösung für das Problem nennen können.

Tipp 5: Kaufe Qualität

Wer billig kauft kauft zwei mal. Oder in diesem Fall, wer billig kauft, gibt auf. Daher: Lass die Finger von Billigprodukten die du auf T3mu, 4m4z0n und Co. findest. Diese Billigware findet sich übrigens auch für viel Geld in Portalen wie Tutti.ch oder Ricardo.ch wieder. Pass da wirklich auf. Diese Windeln können in der Qualität was Auslaufsicherheit und Saugleistung angeht oft nicht mithalten. Das führt schnell zu Frust und das Projekt „Stoffwindeln“ wird abgeschlossen. Zudem kannst du dir bei diesen Produkten nicht sicher sein, was Schadstoffe im Material und Herstellungsbedingungen angeht.

Und woher weisst du nun, was qualitativ hochwertige Marken sind? Deine Stoffwindelberaterin wird dir gute Marken nehmen können. Du kannst auch in Onlineshops, die sich auf Stoffwindeln spezialisiert haben, die geführten Marken ansehen. Und wenn in einem privaten Inserat kein Markenname angegeben ist, dann ist die Windel auch einfach von „no name“.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0